Über die

Holzkunstgalerie

Gegründet 2021, legt die Holzkunstgalerie ihren Schwerpunkt auf die vielfältigen Ausdrucksmöglichkeiten heutiger Kunst im Werkstoff Holz. Exquisite Beispiele gedrechselter Gefäße bis zu aufwendig gestalteten Objekten, die alle tradierten Vorstellungen von »angewandter« Kunst sprengen, möchten wir Ihnen in der Online-Galerie zeigen.

Die Exponate sind während der Ausstellungszeiten in der virtuellen Galerie anschaubar und kaufbar sein. Zum Programm zählen deutsche wie internationale Positionen.

Klaus Kirchner möchte zusammen mit seinem Co-Kurator Andreas Dach möglichst viele Besucher der internetbasierten Ausstellung mit dem folgenden Motto von Picasso anstecken.

 Kunst wäscht den Staub des Alltags von der Seele.

Pablo Picasso

Die Geschichte hinter der

Holzkunstgalerie

Mit dem Rückgang an real stattfindenden Ausstellungen und der pandemiebedingten „Virtualisierung“ hatte Klaus Kirchner die Idee einer virtuellen Galerie, die sich zum einen mit Arbeiten aus Holz und zudem mit der Technik des Drechselns beschäftigt.

Um diese Kunstrichtung auch in Deutschland und Europa zu unterstützen und den Kunstinteressierten näherzubringen, soll die Holzkunstgalerie Werke unterschiedlicher Künstler zeigen und auch den Verkauf ermöglichen. Mit der Zusage der Förderung der hessischen Kulturstiftung im Juli 2021 begann das Projekt Holzkunstgalerie Wirklichkeit zu werden.

Zwei Ausstellungen haben bereits in der Holzkunstgalerie unter der Beteiligung von nationalen und europäischen Künstlern stattgefunden. Die 3. Ausstellung ist gerade online.